JudithKaliya Wann

Gründerin der yogapraxis köln, verheiratet und Mutter eines Sohnes.

 

Nach neunjähriger Praxiserfahrung als Physiotherapeutin schloss ich 2005 meine zweijährige Ausbildung zur Dipl.-Ayurveda-Therapeutin ab.

 

Meine Berufung und Freude liegt darin, Menschen auf

körperlicher,geistiger und emotionaler Ebene zu                                                  begleiten und zu unterstützen.

 

Yoga und Ayurveda sind gleichen Ursprungs und ergänzen sich seit je her.

Ich begann, beide Lehren in meinen Alltag einfließen zu lassen und erfuhr eine große Bereicherung meines Berufs- und Lebenswegs.

 

Nach Jahren der regelmäßigen Yogapraxis, vorwiegend Pranayama und Hatha Yoga entschied ich mich für eine 600-stündige Ausbildung zur Yogalehrerin advanced.

Die Unterrichtsinhalte meiner Ausbildung umfassten Hatha-, Ashtanga-, Vinyasa- und Kundalini Yoga.

Kraftvoll fließende Sequenzen im Vinyasa Yogastil mit der Möglichkeit des Nachspürens/Innehaltens sind Hauptmerkmale in meinem Unterricht und meiner eigenen Yogapraxis. 

Ich danke allen meinen Lehrern und Lehrerinnen, die mich auf meinem Yogaweg begleitet haben, begleiten und begleiten werden!

 

Auch meinem Meister Tsakpo Rinpoche (www.tsakpo.org) möchte ich an dieser Stelle von ganzem Herzen danken, er weihte mich ein in den Vajrayana Buddhismus, ist mir Vorbild und Wegweiser.

 

 

 YOGA zu praktizieren, bedeutet für mich...

 

... den beständigen Wechsel von Fülle und Leere erfahren,

... in einem bewussten und wertschätzenden Umgang mit mir sein,

... Achtsamkeit üben und leben mit jedem Atemzug,

... Hingabe und Annahme erlernen,

... im Hier und Jetzt verweilen,

... Veränderungen gegenüber offen sein und mit dem Leben fließen...

 

Zusätzlich zu meiner Arbeit als Yogalehrerin, Ayurveda-Therapeutin und Physiotherapeutin in der yogapraxis köln, arbeite ich als Dozentin für Yoga und Ayurveda bei dem Bildungswerk für ganzheitliche Therapien und unterrichte innerhalb der Ausbildungen und als Seminarleiterin.

 

Es ist mir eine große Freude, meine Erfahrungen und meine Begeisterung in meine Klassen einfließen zu lassen.